Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Der gute Hirte

Gedanken zum Sonntag Misericordias Domini 2019

Pfarrerin Nina Marie Nadolny

Nina Marie Nadolny
Pfarrerin im Kirchenkreis Hofgeismar

Bin ich denn ein Schaf?

Wenn ich den Wochenspruch aus der Bibel für die kommende Woche lese, dass Gott wie ein guter Hirte ist, stelle ich mir diese Frage.

„Du bist ein Schaf!“ Damit meinen wir: Du bist aber dumm und naiv. Ich mag wollige Schafe und kleine Lämmer, aber ich möchte natürlich nicht für naiv gehalten werden.

Schafe sind Herdentiere und sind vor allem damit beschäftigt Gras zu fressen. Aber, ist es bei uns Menschen nicht ähnlich?

Sind wir nicht auch sehr beschäftigt mit unserem täglichen Trott, unserem Alltag, mit unseren Aufgaben für die Gemeinschaft in Familie und Beruf?

Wie oft heben wir den Kopf und können überhaupt die ganze Lage überschauen?

Wenn unser Arbeitsplatz in Gefahr ist (Die Weide ist abgefressen).

Wenn unser Kind die falschen Freunde hat oder Drogen nimmt (Schaf ist verloren gegangen).

Wenn andere Gefahren von außen für uns drohen (Der Wolf kommt).

Ich glaube, wir brauchen dringend Gott – einen guten Hirten, der die ganze Lage überblickt und für uns sorgt und uns beschützt.

Aber „Schaf“ sein, das heißt für mich eben nicht dumm oder naiv, sondern auch selbst aufmerksam zu sein und verantwortungsvoll zu handeln. Und sich dabei von Gott, von der Liebe, die uns Menschen verbindet, leiten zu lassen.

[ Archiv 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

ekkh.de © 2019 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster