Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Alles zum ersten Mal

Gedanken zum 10. Sonntag nach Trinitatis 2014

Pfarrer Karl Christian Kerkmann

Karl Christian Kerkmann
Pfarrer und Seelsorger im Evangelischen Krankenhaus am Krähenberg und in der Evangelischen Altenhilfe

Über das Staunen

Alles wie zum ersten Mal: etwas zu tun- und dabei erfüllt zu sein mit Dankbarkeit und Staunen.

Das habe ich vor kurzem erlebt nach einer Knie-Operation: erst mit zwei, dann mit einer Stütze zu laufen. Dann zum ersten mal wieder voll auftreten zu können - ohne Stützen!

Das Staunen über die Beweglichkeit, über die Funktion des Knies. Das war bis dahin eine Selbstverständlichkeit für mich.

Und jetzt zu erleben: Ich kann wieder meinen geliebten Feldweg nach Friedrichsdorf gehen - sehr gewohnt - und doch ganz neu! Und dabei die Natur um mich herum ganz bewusst und wie zum ersten Mal wahrzunehmen. Das war und ist für mich mit Staunen verbunden.

Das Symbol des Staunens ist für mich der Schmetterling geworden: vom Ei über die Raupe und Puppe zum Falter. Der Schmetterling macht eine vierfache Wandlung durch - und bleibt doch das gleiche Lebenwesen.

Gleicht nicht die Raupe dem irdischen Dasein, die Puppe dem Todesschlaf und der Schmetterling der Seele, welche, vom Körper befreit, in ewiger Glückseligkeit weiterlebt? "Psyche" ist ein griechisches Wort und bedeutet Seele, aber auch Schmetterling.

Schmetterlinge haben Talent zum Glück.

Jesus hatte das auch. Er lebte in dieser Glück-Seligkeit, in der Verbundenheit mit Gott. Was für den Schmetterling die Sonne, das war für Jesus sein liebender Vater. Er sorgt für Blumen und Vögel - und für uns Menschen.

Aus seiner Liebe zu leben war für Jesus wie Ein- und Ausatmen, wie Essen und Trinken. Vielleicht hat Jesus diesen immer wieder neuen, neugierig staunenden Blick auf die Welt gemeint, als er sagte: Werdet wie die Kinder.

Denn Kinder haben noch nicht den geübten Blick, die routinierte Wahrnehmung, die sich auf das Gewohnte verlässt - und dabei das Wunder übersieht.

Der Schmetterling ist für mich ein Symbol dafür.

[ Archiv 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

ekkh.de © 2019 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster