Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Sorgen sind ungebetene Gäste

Gedanken zum Sonntag 15. Sonntag nach Trinitatis 2012

Pfarrerin Anne Hammann

Pfarrerin Anne Hammann, Hofgeismar

Werden Sie eigentlich auch manchmal von ungebetenen Gästen überrascht, ja, geradezu überfallen?

Wovon ich rede?

Von den Sorgen natürlich, die wir uns täglich machen. Jeder von uns. Was beschäftigt Sie im Moment? Die Sorge um die Gesundheit? Die Kinder? Die Finanzen?

Das ist jetzt kein Trost, aber vielleicht eine Erklärung: Sorgen gehören zum Menschsein dazu.

Schon bei Hyginus findet sich eine Fabel, die geht so:

"Als einst die Sorge über einen Fluss ging, sah sie tonhaltiges Erdreich; sinnend nahm sie davon ein Stück und begann zu formen.

Wärend sie bei sich darüber nachdenkt, was sie geschaffen, tritt Jupiter hinzu. Ihn bittet die Sorge, dass er dem geformten Stück Ton Geist verleihe. Das gewährt ihr Jupiter gern. Als sie nun aber ihrem Gebilde ihren Namen beilegen wollte, verbot das Jupiter und verlangte, dass ihm sein Name gegeben werden müsse.

Während über den Namen die Sorge und Jupiter stritten, erhob sich auch die Erde und begehrte, dass dem Gebilde ihr Name beigelegt werde, da sie ja doch ihm ein Stück ihres Leibes dargeboten habe.

Die Streitenden nahmen Saturn zum Richter. Und ihnen erteilte Saturn folgende anscheinend gerechte Entscheidung: Du, Jupiter, weil du den Geist gegeben hast, sollst bei seinem Tode den Geist, du, Erde, weil du den Körper geschenkt hast, sollst den Körper empfangen.

Weil aber die Sorge dieses Wesen zuerst gebildet, so möge, so lange es lebt, die Sorge es besitzen. Weil aber über den Namen Streit besteht, so möge es "homo" heißen, da es aus humus (Erde) gemacht ist."

Dass wir uns Sorgen machen, können wir nicht ändern. Aber wir können so mit unseren Sorgen umgehen, dass sie uns nicht "auffressen".

Bei Martin Luther heißt es dazu: "Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupt fliegen, kannst du nicht ändern. Aber dass sie Nester in deinem Haar bauen, das kannst du verhindern."

Einen vielleicht noch effektiveren Umgang mit unseren Sorgen empfiehlt der 1. Petrusbrief, wo es in Kapitel 5, Vers 7 heißt:

"Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch."

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende und eine gesegnete neue Woche!

[ Archiv 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

ekkh.de © 2019 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster