Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Ratgeber

Kircheneintritt - Kirchenwiedereintritt

Ich war bisher noch nie Kirchenmitglied. Gibt es Bedingungen zur Aufnahme?

Die Tür zur Kirchenmitgliedschaft ist die Taufe. Diese sowie die Möglichkeiten für vorausgehende Glaubenskurse oder -gespräche können Sie mit Ihrem Pfarramt vereinbaren. Nähere Informationen lesen Sie im Taufe und Patenamt.

Hoch

Ich war schon mal Kirchenmitglied. Wo kann ich jetzt wieder eintreten?

Den Wiedereintritt in die Kirche können Sie schriftlich in Ihrem örtlichen Pfarramt beantragen. Alternativ dazu gibt es auch eine Kircheneintrittsstelle im Dekanat, die Ihren erfolgten Wiedereintritt an das jeweilige Pfarramt weiterleitet.

Hoch

Muss ich für den Wiedereintritt besondere Bedingungen erfüllen?

Da Sie (vermutlich) schon getauft sind, ist die einzige Bedingung schon erfüllt, legen Sie einfach im Pfarramt die Taufbescheinigung und die Austrittsbescheinigung vor. Der Pfarrer/die Pfarrerin wird Sie zu einem vertraulichen Gespräch über Ihren Glauben einladen. In der Regel werden Sie dann in oder vor einem Gottesdienst im Beisein von zwei Mitgliedern des Kirchenvorstands, der dem Antrag zustimmen muss, willkommen geheißen.

Bei einem Wiedereintritt über eine Kircheneintrittsstelle wie das Dekanat Hofgeismar wird ein Pfarrer ein ebenfalls vertrauliches Gespräch mit Ihnen führen, Ihren Wiedereintritt beurkunden und Sie - eventuell verbunden mit einer kurzen Andacht und einer Segnung - in der evangelischen Kirche willkommen heißen.

Hoch

Ich bin neu zugezogen, muss ich mich als Kirchenmitglied anmelden?

Das Pfarramt erhält regelmäßig eine aktuelle Liste aller Kirchenmitglieder, die aus den Einwohnermeldedaten entnommen werden. Dennoch ist es gut, sich auch selbst bemerkbar zu machen, entweder durch einen Anruf im Pfarramt oder nach einem Gottesdienstbesuch.

Hoch

Ich gehöre einer anderen Kirche an und möchte der evangelischen Kirche angehören. Was ist zu tun?

Zunächst einmal: Ihre Taufe, die Sie in einer anderen Glaubensgemeinschaft erhalten haben, bleibt gültig. Sprechen Sie nach Möglichkeit zunächst mit Ihrem bisherigen Pfarrer, bevor Sie dem zuständigen Amtsgericht den Austritt aus der bisherigen Kirche erklären. Danach gelten für Sie dieselben Schritte wie für einen Wiedereintritt.

Hoch

Welche Kosten entstehen mit dem Eintritt als Kirchenmitglied?

Die Aufnahme in die Evangelische Kirche ist kostenlos. Als Kirchenmitglied werden Sie unter bestimmen Voraussetzungen zu Kirchensteuern veranlagt. Die Kirchensteuer beträgt 9% Ihrer Einkommenssteuer. Das Finanzamt zieht diesen Betrag mit der Einkommenssteuer ein. Bei Arbeitnehmern wird die Kirchensteuer vom Arbeitgeber an das Finanzamt abgeführt. Im Rahmen des Einkommenssteuer-Jahresausgleichs erhalten viele einen erheblichen Teil der zuvor entrichteten Kirchensteuer zurück. Menschen ohne Einkommenssteuerpflicht (viele Jugendliche, Studierende, Arbeitslose und Rentner) sind nicht kirchensteuerpflichtig. Mehr darüber im Ratgeber Kirchensteuer.

Im Kirchenkreis Hofgeismar wird in allen Gemeinden einmal jährlich ein freiwilliges Kirchgeld für besondere Projekte vor Ort erbeten, dessen Höhe Sie selbst bestimmen können. Die Kollekten im oder nach den Gottesdiensten sind für vielfältige Aufgabengebiete im Bereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck oder der Diakonie, oft aber auch für die eigene Gemeinde bestimmt.

Hoch

[ Zurück zur Übersicht ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

20.04.14 15.30 Uhr
Tierpark Sababurg
Kirchenscheune

"Gott schenkt neues Leben" - gute halbe Stunde zum Ostersonntag mit Pfarrerin Ursula Breul, Musik: Frau Tichinov

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

21.04.14 18.00 Uhr
Gottsbüren
- Wallfahrtskirche -
Osterkonzert Peer Schlechta, Orgel

ekkh.de © 2014 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster